Biotin

Auch bezeichnet als: Vitamin B8 oder Vitamin H

 

Gesundheit/Vorsorge:

Es handelt sich um eines der wichtigsten Vitamine für den Haut- und Haarstoffwechsel beim Tier. Biotin trägt auch unmittelbar zur Funktion des Nervensystems bei.

 

Wissenswertes:

Biotin wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts bei der Erforschung einer Krankheit mit dem Namen Eiweißkrankheit entdeckt: Die Verfütterung von großen Mengen von rohem Hühnereiweiß führte zu Hautschäden, Haarausfall und Störungen im neuromuskulären Bereich. Durch Erhitzen des Eiweißes und gleichzeitiger Gabe von Hefe konnte die Krankheit geheilt werden. Biotin ist in Hefe enthalten. Seine Absorption im Darm wird durch ein Antibiotin namens Avidin, das in rohem Hühnereiweiß vorkommt, gehemmt. 

 

Wirkung im Organismus:

Biotin greift in dem chemischen Abbau (Katabolismus) der Glukose sowie einiger Fett- und Aminosäuren ein. Es ist darüber hinaus für die Synthese einiger anderer Fettsäuren notwendig.

 

Natürliche Quellen:

Das wasserlösliche Biotin findet sich in großer Konzentration in Hefe, Leber, Nieren und in gekochten Eiern.

 

Quelle: Nährstoffiebel Royal Canin

 

Zuletzt angesehen