Kohlenhydrate

Unter dem Begriff Kohlenhydrate werden Verbindungen zusammengefasst, die sich aus Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff zusammensetzen und die gewisse chemische Gemeinsamkeiten aufweisen. Kohlenhydrate stammen vorwiegend aus dem Pflanzenbereich, mit Ausnahme des Blutzuckers, des Muskel- und Leberglykogens und des Milchzuckers. Alle Pflanzen enthalten Kohlenhydrate, beginnend bei der Saccharose und der Rüben bis zu den unverdaulichen Fasern der Baumrinde. 

Katze wie auch Hund könnten ohne Kohlenhydrate in ihrer Nahrung auskommen, weil sie die notwendige Glukose selbst in Zellen aus Aminosäurenbilden können. Nichtdestotrotz werdenihre Organfunktionen durch die Zufuhr von Kohlenhydratenerheblich verbessert. 

Glukose, Saccharose, Laktose und Stärke sind lediglich Energielieferanten, aber ihre botanische Herkunft und ihr Aufschlussgrad beeinflussen die Verdauungsabläufe. Unzureichend gegarte Nahrungsstärke kann Durchfall verursachen. Fasern die ebenfalszu den Kohlenhydraten gehören, spielen für den Transit der Nahrung und das Gleichgewicht der Bakterienflora eine wichtige Rolle. Dies gilt beispielsweise für Fructo-Oligosacchariede (FOS) und Mana-Oligosacchariede (MOS).

Quelle: Nährstoffiebel Royal Canin

 

 

Zuletzt angesehen