Kurkuma

Gesundheit/Vorsorge:

Kurkuma wird auch indischer Safran genannt. Seine günstige Wirkung auf die Haut und bei Hautverletzung ist allgemein anerkannt.

 

Wissenswertes:

Kurkuma hat eine ausgeprägte gelb-orange Farbe: In der Lebensmittelindustrie wird es zum Färben von beispielsweise Senf eingesetzt.

 

Wirkung im Organismus:

Kurkuma unterstützt die Hautheilung auf verschiedene Wege:

-Es besitzt oxidations- und entzündungshemmende Eigenschaften

-Es erleichtert den Wundheilungsprozess

-Es fungiert als Regulator bei Immunreaktionen, insbesondere bei Atopien oder Allergien

-Es hat eine anti-bakterielle Wirkung.

 

Natürliche Quellen:

Kurkuma wird aus dem Wurzelstock einer Pflanze der Ingwerfamilie gewonnen

 

 

Quelle: Nährstoffiebel Royal Canin

 

Zuletzt angesehen