Lysin

Lysin ist eine für Hunde und Katzen essenzielle Aminosäure. Sie muss unbedingt mit der Nahrung zugeführt werden, um den Proteinaufbau des Oganismus zu ermöglichen. Ein Lysinmangel führt beisspielsweise beim Welpen zu einer Wachstumsstörung. 

Wissenswertes

Lysin isr äußerst wärmeempfindlich. Eine zu aggresive Wärmebehandlung bewirkt eine Reaktion mit Zuckern (Maillard-Reaktion), Lysin ist dann für den Organismus nicht mehr verfügbahr. Zu starkes Erhitzen von Milch führt beispielsweise zu einer Reaktion zwischen Lysin und Laktose. Die besondere Empfindlichkeit macht Lysin zu einem interessanten Gradmesser für die Kontrolle des Garzustandes einer Nahrung. 

Wirkung im Organismus

Außer seiner wichtigen Aufgabe bei der Proteinsyntese haben Studien gezeigt, das eine höhere Lysinzufur mit der Nahrung im Kampf gegen Herpesvirose bei der Katze helfen kann. Das Herpesvirus der Katze führt zu Erkrankungen der oberen Atemwege der Katze, die unter der Bezeichnung Katzenschnupfen zusammengfasst werden. Das Herpesvirus versucht allgemein gravierende klinische Symtome als andere Erreger, vor allem am Auge. bei Katzenwelpen ohne ausreichenden Immunschutz kann dies tödlich sein. Die Zufur von Lysin mindert die Intensität der Virusausscheidung und die klinischen Symtome bei infizierten Tieren.

Natürliche Quellen

Tierische Proteine, Fleisch und insbesondere Milchcasein sind reich an Lysin. Auch in Soyaproteinen ist es in grossen Mengen enthalten. Bei einer Diät auf Getreidebasis besteht jedoch die Gefahr eines Lysinmangels, der einen Zusatz dieser Aminosäure notwendig macht.  

Quelle: Nährstoffiebel Royal Canin

Zuletzt angesehen