Pantothensäure

Auch bezeichnet als Vitamin B5

Gesundheit/Vorsorge:

Da dieses Vitamin in zahlreichen Nahrungsmitteln vorliegt, ist ein Mangel an B5 äußerst selten. Er äußert sich allgemein durch unbestimmte Symptome.

Wissenswertes:

Für die Entdeckung, dass die Pantothensäure eine zentrale Funktion in der Energiegewinnung in den Zellen inne hat (Cenzym A) erhielt Fritz Albert Lipmann 1953 den Nobelpreis.

Wirkung im Organismus:

Pantothensäure trägt zur Bildung des Coenzyms A bei, das an praktisch allen Stoffwechselvorgängen (Kohlenhydrate, Fette, Proteine) teilnimmt, um Energie für die Zelle zu produzieren. Es ist mit anderen Vitaminen der B Gruppe (Niazin, Cholin und Inositol) und der Aminosäure Histidin verbunden. Pantothensäure hat eine hohe Schutzwirkung für die Haut. Sie begünstigt die Synthese der Hautfette, besonders der Ceramideund unterstützt die Wasserregulation der Haut.

Natürliche Quellen:

Der Name kommt aus dem griechischen: Pantos, bedeutet so viel wie, was man überall findet. Trotzdem sind die Hauptquellen für Vitamin B5 Fleisch, Eier und Milchprodukte.

 

Quelle: Nährstoffiebel Royal Canin

 

Zuletzt angesehen