Probiotika

Gesundheit und Vorsorge:

Ein Probijotikum ist ein oral verabreichter, lebender Organismus, dessen Wirkung auf die Darmflora vorbeugend oder therapeutisch bei Verdauungsstörungen des Tieres eingesetzt werden kann. Ein regelmäßiger Konsum von Probiotika kann sich sogar gesundheitsfördernd im Allgemeinen und auf die Immunität im Besonderen auswirken.

 

Wissenswertes:

Mehr als 90 % der Zellen des Körpers sind im Verdauungstrakt vorkommende Bakterien. Der Dickdarm kann bis zu 10 (tausend Milliarden) Bakterien pro Gramm Inhalt enthalten!

Ein besonderer Stamm von Lactobazillen (lactoba-cillus acidophilus) kann bei Hund und Katze den Genesungsprozess nach einer durch Bakterien hervorgerufenen Darmentzündung beschleunigen.

 

Wirkung im Organismus:

Die Probiotika sind sogenannte „gute“ Bakterien. Sie können sich zum Nachteil potenziell pathogener Bakterien im Darm ansiedeln, wenn sie mit der Nahrung aufgenommen werden. Beim Menschen beruht die Bedeutung von regelmäßigen konsumierten, fermentierten Milchprodukten (z.B. Joghurt) auf dem gleichen Prinzip.

 

Natürliche Quellen:

In Europa sind zur Zeit zwei Probiotikastämme als Zusätze in Vollnahrung für Hunde bzw. Katzen erlaubt: acidophilus und Enterococcus faecium.

 

 

 

Quelle: Nährstoffiebel Royal Canin

 

Zuletzt angesehen