Proteine

Hunde und Katzen haben einen hohen Bedarf an Proteinen. Phasen des Aufbaus oder der Erneuerung stellen höhere Anforderungen. Proteine sind Kettenmoleküle und bestehen aus Aminosäuren, die in einer präzisen Reihenfolge aneinander geknüpft sind.  Dadurch erhält jedes Protein seine Eigenart und besondere Wirkung.

Bei der Spaltung der Nahrungsproteine im Verdauungstrakt entstehen Aminosäuren.  Der Organismus nutzt diese für die Synthese körpereigener Proteine (Aufbau und Erhalt seiner Organe und Strukturen), für den Transport bestimmter Moleküle (Transportproteine), für die Nachrichtenübermittlung zwischen den Organen (Hormone), die Bekämpfung von Krankheiten (Antikörper) usw.

Proteine sind in konzentrierter Form in Produkten tierischer Herkunft (Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte) oder bestimmten Pflanzenprodukten (Getreidestärke, Linsen, Erbsen, Soja, Hefen) enthalten. Verschiedene Getreide liefern ebenfalls Proteine.

Quelle: Nährstoffiebel Royal Canin

 

Zuletzt angesehen