Pyridoxin

Auch bezeichnet als Vitamin B6

Gesundheit/Vorsorge:

Ein Pyridoxinmangel kann sich durch Veränderungen der Nerven, der Haut und des Blutes zeigen. Zur Vorbeugung oder Behandlung gewisser Krankheiten wird Pyridoxin gezielt eingesetzt.

Wissenswertes:

Pyridoxin oder Vitamin B6 wurde erst Mitte des 20. Jahrhunderts entdeckt und isoliert. Die Erforschung seiner Aufgaben im Körper ist noch nicht abgeschlossen, sie dürften sehr vielfältig sein.

Wirkung im Organismus:

Vitamin B6 wirkt als Coenzym bei zahlreichen enzymatischen Reaktionen. Es spielt unterschiedliche Rollen bei Stoffwechselprozessen, besonders bei denen der Aminosäuren.

Natürliche Quellen:

Wie alle Vitamine der B Gruppe ist Pyridoxin wassewrlöslich und findet sich in unterschiedlichen Lebensmitteln wie Hefe, Weizenkeime und Fleisch, Milchprodukte und Getreide enthalten nur sehr geringe Mengen.

 

Quelle: Nährstoffiebel Royal Canin

 

Zuletzt angesehen