Vitamin B12

Auch bezeichnet als Cobalamin 

Gesundheit/Vorsorge:

Alterungsprozesse, vegetarische Ernährung und Krankheiten des Verdauungstraktes stehen in Verdacht, einen Mangel an Vitamin B

hervorzurufen. Dieser muss durch die Ernährung ausgeglichen werden. Dasselbe gilt bei verschiedenen Krebsformen.

Wissenswertes:

Im Jahre 1925 entdeckte man die anti-anämischen Eigenschaften von Kalbsleber, die man damals auf einen „äußerlichen Ernährungsfaktor“ zurück führte, die erst Mitte des Jahrhunderts isoliert wurde und den Namen Vitamin B12 erhielt. Die Besonderheiten dieses Vitamins liegen darin, dass es das einzige ist, das zu seinem chemischen Aufbau eine Mineralstoff benötigt: Kobalt.

Wirkung im Organismus:

Vitamin B12 spielt als Coenzym eine herausragende Rolle bei zahlreichen wichtigen biochemischen Reaktionen, u.a. bei der Proteinsynthese und der Bildung der neuen Blutkörperchen.

Natürliche Quellen:

Vitamin B12 findet sich ausschließlich in Produkten tierischer Herkunft (Leber, Niere, Fisch, Fleisch).

Quelle: Nährstoffiebel Royal Canin

 

Zuletzt angesehen